Hol dir die Monrose Diskografie - Hier geht es zu Amazon.de

Monrose

Bandentstehung

Aufgrund des zunehmend geringeren Erfolges der Popstars Staffeln 2 bis 4 – welche die Bands Bro’Sis, Overgrund, Preluders und Nu Pagadi hervorbrachten – beschlossen die Verantwortlichen 2006 eine fünfte Staffel in Anlehnung an die erste und erfolgreichste (aus der die No Angels hervorgingen) zu produzieren. Unter dem Motto „Neue Engel braucht das Land“ startete am 10. August die Suche nach einer neuen, dreiköpfigen Band, die diesmal ausschließlich aus Mädels bestehen sollte.

Linktipp: Smileys

In fünf deutschen Großstädten wurden hierfür Castings durchgeführt, zu denen insgesamt rund 5000 Bewerberinnen antraten. Aus diesen wählten die drei Jurymitglieder Detlef „D!“ Soost, Dieter Falk und Nina Hagen in zahlreichen Qualifikationsrunden (sogenannten „Recalls“) und Workshops sechs Sängerinnen aus. Diese stellten sich dann am 23. November in der live ausgestrahlten Finalshow einer abschließenden Wahl. 2 Bandmitglieder wurden von der Jury gewählt, das dritte Bandmitglied wurde ausschließlich von den Zuschauern gekürt. Senna Guemmour durfte als erste jubeln, gefolgt von Bahar Kizil. Als letzte wurde schließlich Mandy Capristo von den Zuschauer in die Band gewählt, gewand das Stechen gegen Romina Reinhardt.

Monrose - Foto (c) by Bernhard Kuehmstedt

Mandy, Senna und Bahar (v.l.)
Foto © by Bernhard Kuehmstedt

Coverskandal

Durch eine versehentliche Veröffentlichung eines Single-Covers vor dem besagten Finale, sorgte das Online-Versandhaus Amazon.de für Spekulationen bezüglich einer bereits entschiedenen Bandauswahl. Am 17. November war anstatt eines Platzhalters ein bereits fertiges Cover mit drei der Finalistinnen veröffentlicht worden: Katarzyna („Kati“) Zinkiewicz, Mandy Capristo und Bahar Kizil waren darauf zu sehen, ebenso wie der Bandname „Monrose“. Dass es sich hierbei um das finale Cover und somit eine bereits feststehende Band handelte, wurde von Pro Sieben dementiert. Es seien bereits alle 20 möglichen Konstellationen des Covers für die Vermarktung unmittelbar nach dem Finale vorproduziert worden. Der Bandname Monrose hingegen wurde von ProSieben bestätigt, genauso wie der Titel der Single („Shame„).

Temptation

Am 01. Dezember 2006, acht Tage nach dem Finale, erschien Monrose‘ Debütsingle mit dem Titel „Shame„. Bereits eine weitere Woche später folgte das Debütalbum “Temptation” und der Erfolg nahm seinen Lauf. Bereits vor der Plattenveröffentlichung von „Shame“ brachen Monrose einen Verkaufsrekord durch die zahlreichen Musikdownloads. Dies war zu dem Zeitpunkt der mit Abstand am häufigsten legal heruntergeladene Musiktitel in Deutschland.

Den erste TV-Auftritt nach dem Finale absolvieren die drei frischgebackenen Bandmitglieder in der ProSieben-Sendung „Stars auf Eis“ am 29. November 2006, in der sie „Shame“ performten. Der erste große Bühnenauftritt fand mit „Shame“ und „Two of a kind“ bei „The Dome“ am 1. Dezember 2006 in Düsseldorf statt.

Am 09. Dezember wurde „Shame“ mit der goldenen Schallplatte für 150.000 verkaufter CDs ausgezeichnet. Zwei Tage darauf erhielt auch das Album „Temptation“ Gold, am 14. bereits Platin-Status. Auch in Österreich verzeichneten Monrose große Erfolge wo sie mit ihrem Album ebenfalls Gold für 15.000 ausgelieferte Exemplare erzielen konnten.

Am 2. März 2007 veröffentlichten sie ihre mit „Even Heaven Cries“ zweite und letzte Singleauskopplung aus dem Debütalbum „Temptation“ und nahmen mit dem Song auch am 8. März 2007 beim deutschen Vorentscheid zum „Eurovision Song Contest“ in Hamburg teilnahmen. Leider unterlagen sie – obwohl sie zuvor als Favorit gehandelt wurden – beim Telefonvoting als eine von drei Teilnehmern dem Swing-Sänger Roger Cicero, der daraufhin beim ESC in Helsinki den 19. von 24 Plätzen belegte. Beim Vorentscheid sangen sie zudem eine Neuauflage des Grand Prix-Klassikers „Wunder gibt es immer wieder„, die jedoch nie als CD veröffentlicht wurde.

Temptation-Tour

Bei der anschließenden „Venus Temptation“-Tour wurden drei der zwanzig Konzerte wegen schlechter Vorverkaufszahlen abgesagt. Die verbliebenen Konzerte waren leider ebenfalls nicht ganz ausverkauft. Dennoch nahmen die Mädels die Konzerte als wichtige Erfahrung und ließen sich dadurch nicht beeinflussen. Die Show selbst bekam ebenfalls sehr gute Kritiken. Trotzdem machten daraufhin ein frühes Scheitern der Gruppe, sowie Auflösungsgerüchte in den Medien die Runde – zu früh, wie sich kurze Zeit später eindrucksvoll herausstellen sollte.

Strictly Physical

Die erste Singleauskopplung „Hot Summer“ wurde am 29. Juni 2007 veröffentlicht und wurde erstmals Ende Mai in der Finalshow von „Germany’s Next Topmodel“ vorgestellt. Der Song erreichte Platz 1 der deutschen, österreichischen und schweizerischen Singlecharts, womit Monrose nach den „No Angels“ die einzige „Popstars“-Band ist, die nach ihren Debütsingles weitere Nr.1-Hits verzeichnen konnte. Mit der Veröffentlichung von „Hot Summer“ in den Niederlanden, Belgien, Skandinavien, Italien und der Türkei startete der Versuch, Monrose in diesen Ländern zu etablieren, was teilweise auch gelang.

Am 14. September 2007 wurde „Strictly Physical“ veröffentlicht, die zweite Single des am 21. September erschienenen gleichnamigen zweiten Albums. Während die Single bis auf den sechsten Platz der Singlecharts kam, stieg das Album direkt auf Platz 2 der deutschen Albumcharts ein. Es hielt sich dann 26 Wochen in den deutschen Top 100.

What You Don’t Know“ war dann die dritte und letzte Singleauskopplung aus „Strictly Physical“ und kam 7. Dezember 2007 in den Handel. Das Lied erreichte ebenfalls Platz 6 in den Singlecharts erreichte und hielt sich 17 Wochen in den deutschen Top 100.

We love to entertain you

Ab dem 1. März 2008 startete Pro7 eine sendereigene Werbekampagne mit den Namen „Starforce“. In diesen Werbespots traten Monrose die Nachfolge von u.a. Sarah Connor, Take That und Melanie C an, indem sie eine neue Version des Sender-Slogans „We love to entertain you“ einsangen und in Einblendungen vor und nach den Werbepausen zu sehen waren. Der Song wurde ab dem 20. März zum kostenpflichtigen Download angeboten, jedoch nicht für die Charts angemeldet.

I Am

Nach einigen Monate, in denen es ruhig wurde um Monrose, holten Bahar, Mandy und Senna am 23. Mai 2008 mit dem Comet für „Hot Summer“ als „besten Song“ Ihren ersten Preis. Bei der Dankesrede dankten Sie vor allem den Menschen, denen Sie den Preis zu verdanken hatte: den Fans. 3 Wochen später erschien am 06. Juni 2008 mit „Strike the Match“ die nun mehr 6. Single der drei jungen Frauen. Das diese lediglich Platz 10 in den Charts erreichte, lag nicht zuletzt daran, dass mit „The Dome“ und Comet beste Chance für Promotion nicht genutzt und mit dem Finale von „Germanys Next Topmodel„, 1 Tag vor Veröffentlichung der Single, alles auf eine Karte gesetzt wurde.

Das für den 11. Juli 2008 angekündigte neue Album folgte dann mit einiger Verschiebung am 26.09.2008. Auf „I Am„, so verkündeten Bahar, Mandy und Senna, hätten sie sich alle drei richtig mit eingebracht und ihre verschiedenen Charakteren einfließen lassen. Mit Platz 9 gelang mit „I Am“ dem dritten Album in Folge der Sprung in die Top 10 der Charts. Nur eine Woche danach erschien mit „Hit’n’Run“ die zweite Single-Auskopplung aus dem neuen Album. Auf Grund der ungünstigen Planung, die Single 1 Woche nach dem Album zu veröffentlichten und erneut kaum vorhandener Promotion war auch diese Single zum scheitern verurteilt. Lediglich Platz 16 in den Charts war die wenig überraschende Konsequenz. Als dritte Single aus „I Am“ und letzte bislang veröffentlichte Single folgte dann bereits am 28.11.2009 „Why not us„. Da diesmal die Promotion sogar komplett ausblieb, erreichte die Single nicht mal mehr die Top 20, kam gerade mal auf Platz 27.

Die Zeit nach Why not us

Ab Ende 2008 wurde es eher ruhig um Monrose. Einzig der Gewinn des Comet 2009 als „Beste Band“ und Mandys Titel als „Sexiest Woman of the World“ von der deutschen Ausgabe der FHM sorgten im Mai 2009 nochmals für reichlich positive Schlagzeilen. Ansonsten gingen die Mädchen eher eigene Wege: Mandy modelt, Senna ist in zahlreichen TV-Shows zu sehen und wird demnächst mit der DJane Miss Leema auf Clubtour gehen und Bahar wird ab Oktober in der Show „Staraoke“ auf Cartoon Network zu sehen sein und befindet sich zudem in den Proben für Dieter Falks Pop-Oratorium „Die zehn Gebote„, in dem sie die Rolle der Zippora übernehmen wird. Musikalisch ist es jedoch absolut ruhig geworden um die drei jungen Frauen. Hoffen wir, dass Sie auch als Monrose musikalisch bald wieder so richtig loslegen …

Bundesstiftung Kinderhospiz

Seit dem Jahr 2008 sind Monrose auch sehr engagiert, wenn es darum geht, lebensbegrenzt erkrankten Kindern zu helfen. Ausgelöst durch die Aktion des offiziellen Fanclubs Ende 2007 der Band ein ganz besonders Geschenk zu machen, nämlich eine große Spendensammlung zu Gunsten der Bundesstifung Kinderhospiz, haben sich Mandy, Bahar und Senna zunehmend mehr persönlich für diese Stiftung engagiert uns so ein Thema in den Fokus der Öffentlichkeit geholt, das sonst von den meisten Menschen kaum wahrgenommen werden würde. Seit November 2008 sind die drei jungen Frauen offizielle Botschafter der Bundesstiftung Kinderhospiz und zeigten nicht zuletzt durch die Teilnahme an zwei Charity-Events in Groß Gerau (im November 2008 und Juli 2009) und durch die gemeinsame Charity-Single „Memories“ von Bahar und Christobal (Sänger in der Band Room 2012) wie sehr sie die Schicksale der Kinder berühren, für die sich die Bundesstiftung Kinderhospiz einsetzt.

Preise und Nominierungen

Zu zahlreichen anerkannten Musikpreisverleihungen durften sich Monrose als Nominierte begeben:
ECHO 2007, Comet 2007, Comet 2008 (in 2 Kategorien), Comet 2009, Bravo Otto 2008, Bravo Otto 2009. Dabei konnten sich Monrose gleich zweimal gegen Ihre Konkurrenten behaupten. Sowohl beim Comet 2008 – „Hot Summer“ als bester Song – als auch beim Comet 2009 – als beste Band – konnten Bahar, Mandy und Senna ausgelassen jubeln und eine der begehrten Glaskugeln in Empfang nehmen. Zudem konnte sich Mandy im Mai 2009 über den Titel „Sexiest woman of the world“ freuen, welchen die Leser der FHM durch Abstimmung vergaben. Bahar erreicht bei diesem Wettbewerb mit Platz 3 ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen. Auch goldene und Platin-Schallplatten konnten die jungen Frauen schon einige einheimsen, u. a. für Shame, Hot Summer und Temptation.

An dieser Stelle bedankt sich Monrose-Forum.Net bei Monrose für die vergangenen Jahre, in der sie die Fans mit ihrer zauberhaften Musik begeistert haben. Und wir beglückwünschen Bahar, Mandy und Senna zu den zahlreichen Preisen, die Sie im Laufe Ihrer Preis entgegennehmen duften. Macht weiter so, liebe Mandy, Bahar und Senna!

Kurz-Diskografie

Alben

Temptation (2006), veröffentlicht am 8. Dezember 2006, beste Chartposition: 1
Strictly Physical (2007), veröffentlicht am 21. September 2007, beste Chartposition: 2
I Am (2008), veröffentlicht am 26. September 2008, beste Chartposition: 9

Singles

Shame (Temptation), veröffentlicht am 1. Dezember 2006, beste Chartposition: 1
Even Heaven Cries (Temptation), veröffentlicht am 2. März 2007, beste Chartposition: 6
Hot Summer (Strictly Physical), veröffentlicht am 29. Juni 2007, beste Chartposition: 1
Strictly Physical (Strictly Physical), veröffentlicht am 14. September 2007, beste Chartposition: 6
What you don’t know (Strictly Physical), veröffentlicht am 7. Dezember 2007, beste Chartposition: 6
Strike the Match (I Am), veröffentlicht am 6. Juni 2008, beste Chartposition: 10
Hit’n’Run (I Am), veröffentlicht am 3. Oktober 2008, beste Chartposition: 16
Why not us (I Am), veröffentlicht am 28. November 2008, beste Chartposition: 27

DVDs

The Making of Monrose (2006), veröffentlicht am 15. Dezember 2006, beste Chartposition: 36

Auszeichnungen und Preise

Alben:
Temptation – 2x Platin – insgesamt mehr als 450.000 verkaufte Platten
Strictly Physical – 1x Gold – insgesamt mehr als 110.000 verkaufte Platten

Singles:
Shame – 3x Gold
Hot Summer – 1x Gold

DVD:
The making of Monrose – 1x Gold

2006:
Bravo Otto in Silber in der Kategorie „Band Pop“

2007:
Bravo Otto in Silber in der Kategorie „Band Pop“
Echo-Nominierung in der Kategorie „Beste Newcomer National“
Comet-Nominierung in der Kategorie „Beste Newcomer“

2008:
Comet für die Single „Hot Summer“ in der Kategorie „Bester Song“

2009:
Comet als „Beste Band“
Platz 1 für Mandy und Platz 3 für Bahar bei der Wahl zur „Sexiest Woman in the World“ der FHM Deutschland

Autogrammadresse

c/o Marcus Reichel
Postfach 21 22
64511 Groß-Gerau

E-Mail: Info@Monrose-Fanclub.de

Wichtig: Frankierten Rückumschlag beilegen.

Kontaktadressen

Label

Starwatch Music GmbH
Medienallee 8
85774 Unterföhring
Tel.: 089 9507-0
Fax: 089 9507-8777

Management

Cheyenne Records
Münchner Str. 24
85774 Unterföhring
Tel.: 089 950 904-0
Fax: 089 950 904-40

Presse

FOOLPROOFED
Sömmeringstr. 75
50823 Köln
Tel.: 0221 921 321 30
Fax: 0221 921 321 39

PR TV

Day2Day
Heidacker 5
22523 Hamburg
Tel.: 040 55 00 87 93
Fax: 040 55 00 87 94


zum Seitenanfang